Auf was muss man beim “New Born”-Shooting achten?

Der Ablauf

Das Shooting findet in der Regel in unserer Wohnung statt. Nach Absprache können wir es jedoch auch gerne bei Euch zu Hause machen. Auf Wunsch ist es sogar möglich das Shooting nach draußen zu verlegen. Dabei sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass das Baby warm eingepackt ist und es nicht zu windig wird. Innerhalb des Shootings bauen wir regelmäßig Pausen ein um für Entspannung zu sorgen. Wichtige Dinge wie Windel, Schnuller und Spucktuch sollten auf jeden Fall in der Nähe bereit liegen, damit wir rasch und spontan reagieren können. Im Grunde ist es auch abhängig vom Kind wie vorgegangen wird, da wir darauf achten so wenig Stress wie möglich zu verursachen. In der Wohnung werden von uns normalerweise 2 Lampen (Softboxen) aufgebaut um für eine gute und sanfte Ausleuchtung zu sorgen.

Auf was muss ich achten

Damit Euer Baby sich von Anfang an wohl fühlen kann, empfehlen wir es vor dem Termin zu füttern und die Windel zu wechseln. So ist es fürs Erste zufrieden und kann sich entspannen. Da Babys bekanntlich nur sehr ungern frieren und während dem Shooting die meiste Zeit eher leicht bekleidet sind, wird der Raum vorher aufgewärmt. Als Faustregel sagen wir immer ca 2-3 Grad höher als zur normalen Zimmertemperatur. Packt daher am besten auch ein T-shirt für Euch mit ein, denn es könnte unter Umständen für Euch zu warm werden. Die Tücher in die das Baby für das Shooting eingewickelt werden soll, sind vorgewärmt.

Während dem Shooting

Es ist möglich bei Bedarf während dem Shooting zu jeder Zeit Pausen einzulegen, damit Euer Baby gefüttert oder gewickelt werden kann. Bringt zusätzlich gerne alltägliche Dinge mit wie Spielzeuge, Kuscheltiere und Schnuller die Euer Baby gut beruhigen. Sollte der Wunsch bestehen gewisse Requisiten, wie ein ‘Namensband’ oder ähnliches mit aufs Foto zu nehmen, dann ebenfalls gerne mitbringen. Zur Beruhigung lassen wir auch ab und zu den Sound eines Föhns oder eines Staubsaugers im Hintergrund laufen. Kaum zu glauben, aber es wirkt tatsächlich beruhigend auf Kinder wenn sie weinen.

Das perfekte Alter

Der beste Moment für ein Shooting ist zwischen dem 1. – 10. Lebenstag, da Euer Baby hier noch viel schläft und am wenigsten mitbekommt. Das würde für das Baby und Euch um einiges weniger Stress bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.